Koller

Wir sind die erste Adresse in Krankenhausfragen

Nikolaus Koller, Präsident

Bundeskonferenz der Krankenhausmanager Österreichs


Logo AT

BUKO-Österreich
Burgenland

Burgenland
Kärnten

Kärnten
Niederösterreich

Niederösterreich
Oberösterreich

Oberösterreich
Salzburg

Salzburg
Steiermark

Steiermark
Tirol

Tirol
Vorarlberg

Vorarlberg
Wien

Wien
Logo ÖIK

ÖIK

Willkommen auf unserer
Homepage

.

High-Tech Simulationszentrum

Kürzlich wurde in Zusammenarbeit mit dem Niederösterreichischen Zentrum für Medizinische Simulation und Patientensicherheit im Wiener KH-Nord ein Notfall geprobt. Das in Fertigstellung befindliche KH verfügt auf insgesamt 1000 Quadratmeter über ein hochmodernes Simulationszentrum mit OPs. > mehr 

Krankenkassen

„Fusionen von Kassen könnten teuer werden” Hauptverbandspräsident Alexander Biach im Interview im medianet.
ORF        Die Presse         Der Standard    

Drohnen für Spitäler

Schon seit einigen Monaten sind die Testdrohnen am Himmel über Lugano ein vertrauter Anblick für die Anwohner auf dem Weg zwischen den Spitälern «Ospedale Italiano» und «Ospedale Civico». Seit März testen der Tessiner Spitalverbund und dessen Logistikpartner, die Post, wie künftig Blutproben sicher und schnell von A nach B transportiert werden können. > mehr       

Rahmenrichtlinie Telemonitoring in öffentlicher Konsultation

Telemedizin bietet ein enormes Potenzial. Beispielsweise können PatientInnen auch fernab der Ballungsräume mittels Telemonitoring des Gesundheitszustandes unterstützt werden. Ein Schritt, um ein solches Telemonitoring zu ermöglichen, wurde in Form der „Rahmenrichtlinie für die IT Infrastruktur bei der Anwendung von Telemonitoring: Messdatenerfassung“ gesetzt, an deren Entstehung die FH Technikum Wien seit 2015 maßgeblich beteilig ist. Diese Rahmenrichtlinie wurde nun vom Bundesgesundheitsministerium veröffentlich, um in einem öffentlichen Konsultationsverfahren die Ergebnisse auf möglichst breiter Basis mit der nötigen Qualität zu evaluieren. > mehr       IT-Rahmenrichtlinie-Konsultationsverfahren

Energiemanagement in Kliniken

Die tirol kliniken sind Klimabündnis-Betrieb! In den letzten Monaten wurden die tirol kliniken in einem Klimacheck auf Herz und Nieren geprüft - ab nun sind sie Teil des internationalen Klimabündnis-Netzwerks. Das Unternehmen setzt damit einen weiteren Schritt in eine nachhaltige Zukunft. > mehr

Digitale Pathologie

Unter dem Begriff „Digitale Pathologie" versteht man den zunehmenden Einsatz informationstechnischer Systeme in der Pathologie. Es geht um den schrittweisen Wechsel von der histopathologischen Diagnostik mit einem analogen Mikroskop zur Diagnostik am Computer. Im weitesten Sinn umfasst der Begriff auch die Einführung digitaler Verfahren zur Verarbeitung, Auswertung und Archivierung von so genannten Schnittpräparaten. Ein Pilotprojekt startete im Linzer Kepler-Universitätsklinikum. > mehr

Med Together

Mit dem Projekt „MedTogether“ hat das Gesundheitsministerium bereits Anfang der 2000er-Jahre einen entscheidenden Impuls für das Schnittstellenmanagement gesetzt. In den Folgejahren entstanden weitere ambitionierte Projekte. Mit dem vorliegenden Report will das Janssen Forum "Best-Practice-Beispiele" gelingender Kommunikation und Kooperation am „Schnittstellen-Vieleck“ vor den Vorhang holen. > Report

Modellpräsentation KH-Oberwart

Das Modell für das neue Oberwarter Krankenhaus zeigt sieben parallel ausgerichtete Gebäudeteile, die durch einen Mittelgang miteinander verbunden sind. Insgesamt wird das neue Krankenhaus 320 Betten haben. Der Kostenrahmen liegt bei den schon mehrfach kolportierten 160 Millionen Euro. Es ist das größte gesundheitspolitische Vorhaben des Burgenlands.  ORF 

Daten und Fakten 2017

Eine neue Publikation des Verbandes der pharmazeutischen Industrie Österreichs beleuchtet das Umfeld der Pharmabranche. Laut Pharmig zählt das öffentliche Gesundheitssystem Österreichs zu den kostenintensivsten in der Europäischen Union. Mit einem „überdimensionierten Krankenhaussektor“ und einem unzureichend entwickelten ambulanten Sektor leide es unter strukturellen Ungleichgewichten, heißt es in den aktuellen Daten & Fakten 2017.

Wien: Krankenhaus Nord in der Zielgeraden

Im 21. Wiener Bezirk Floridsdorf entsteht das Krankenhaus der Zukunft - das Krankenhaus Nord. Auf 111.000 Quadratmetern Grundstücksfläche werden etwa 2.500 Menschen arbeiten und jährlich 250.000 Ambulanzbesuche erwartet. Das Krankenhaus Nord verfügt über 16 OP-Säle und eine modernste Herzchirurgie. In ausschließlich 1- und 2-Bettzimmern, alle mit Blick Richtung Park, können 785 stationäre Patientinnen und Patienten aufgenommen werden. 22.000 Quadratmeter Dachgärten und 47.000 Qaudratmeter Parkfläche sollen die Menschen auch im Krankenhaus durchatmen lassen. Die Mitglieder der Bundeskonferenz der Krankenhausmanager Österreichs besuchten das Haus.  KAV-Video

zum Archiv
  • Burgenland

    Ing. Johann Nestlang

    Arbeitsgemeinschaft der Krankenhausmanager des Burgenlands

  • Kärnten

    Mag. Walter Pansi

    Arbeitsgemeinschaft der Leiter öffentlicher Krankenanstalten Kärntens

  • Niederösterreich

    Mag.
    Franz Huber

    Arbeitsgemeinschaft der wirtschaftlichen Leiter der niederösterreichischen Landeskliniken

  • Oberösterreich

    Dipl. KH-Betriebswirt
    Hermann Ganhör, PMPH

    Vereinigung der Krankenhausdirektoren Oberösterreichs

  • Salzburg

    Mag. Gerald Heitzenberger

    Arbeitsgemeinschaft der Salzburger Krankenhausmanager

  • Steiermark

    Mag. Gebhard Falzberger

    Vereinigung der Krankenhausdirektoren Steiermarks

  • Tirol

    Mag. Dr.Dr. Wolfgang Markl, MSc.

    Arbeitsgemeinschaft der Verwaltungsleiter öffentlicher Krankenanstalten Tirols

  • Vorarlberg

    Mag. Ing. Helmut Fornetran

    Arbeitsgemeinschaft der Verwaltungsdirektoren Vorarlberger Krankenhäuser

  • Wien

    Wilhelm Strmsek, OAR, MAS

    Arbeitsgemeinschaft der Krankenhausmanager Wiens

last update 17.11.2017

GWK Wien

OÖ1

EAHM2017

 IHF

 

Hope

 BMh