Koller

Wir sind die erste Adresse in Krankenhausfragen

Nikolaus Koller, Präsident

Bundeskonferenz der Krankenhausmanager Österreichs


Logo AT

BUKO-Österreich
Burgenland

Burgenland
Kärnten

Kärnten
Niederösterreich

Niederösterreich
Oberösterreich

Oberösterreich
Salzburg

Salzburg
Steiermark

Steiermark
Tirol

Tirol
Vorarlberg

Vorarlberg
Wien

Wien
Logo ÖIK

ÖIK

Willkommen auf unserer
Homepage

 

BUKOnews

.

Modellpräsentation KH-Oberwart

Das Modell für das neue Oberwarter Krankenhaus zeigt sieben parallel ausgerichtete Gebäudeteile, die durch einen Mittelgang miteinander verbunden sind. Insgesamt wird das neue Krankenhaus 320 Betten haben. Der Kostenrahmen liegt bei den schon mehrfach kolportierten 160 Millionen Euro. Es ist das größte gesundheitspolitische Vorhaben des Burgenlands.  ORF 

Daten und Fakten 2017

Eine neue Publikation des Verbandes der pharmazeutischen Industrie Österreichs beleuchtet das Umfeld der Pharmabranche. Laut Pharmig zählt das öffentliche Gesundheitssystem Österreichs zu den kostenintensivsten in der Europäischen Union. Mit einem „überdimensionierten Krankenhaussektor“ und einem unzureichend entwickelten ambulanten Sektor leide es unter strukturellen Ungleichgewichten, heißt es in den aktuellen Daten & Fakten 2017.

Wien: Krankenhaus Nord in der Zielgeraden

Im 21. Wiener Bezirk Floridsdorf entsteht das Krankenhaus der Zukunft - das Krankenhaus Nord. Auf 111.000 Quadratmetern Grundstücksfläche werden etwa 2.500 Menschen arbeiten und jährlich 250.000 Ambulanzbesuche erwartet. Das Krankenhaus Nord verfügt über 16 OP-Säle und eine modernste Herzchirurgie. In ausschließlich 1- und 2-Bettzimmern, alle mit Blick Richtung Park, können 785 stationäre Patientinnen und Patienten aufgenommen werden. 22.000 Quadratmeter Dachgärten und 47.000 Qaudratmeter Parkfläche sollen die Menschen auch im Krankenhaus durchatmen lassen. Die Mitglieder der Bundeskonferenz der Krankenhausmanager Österreichs besuchten das Haus.  KAV-Video

Erstattungskodex

Mit 1. Oktober werden die Auswirkungen der Neuregelung des Erstattungskodex aus dem Frühling wirksam: Fast 1.000 Medikamente müssen preisgesenkt werden > health economy         Infotool         Erstattungskodex

Pharmafirma leistete "Sozialtage"

Das SOS Kinderdorf hat 2015 in Ebreichsdorf ein Zuhause für 13 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge geschaffen. Janssen hat den nachhaltigen Unterhalt dieser Wohngemeinschaft bereits vor zwei Jahren mit einer Spende sichergestellt und im vergangenen Jahr ein „gelebten Tag“ mit den Kindern verbracht. Auch heuer bekamen Mitarbeiter die Möglichkeit, den Tag mit den Kindern und Jugendlichen im  Alter von sieben bis 17 Jahren und ihren Betreuern zu verbringen. Auf dem Plan standen gemeinsames Einkaufen, Essen, Aufräumen, Gartenarbeit und Spielen. Andere Mitarbeiter finalisierten die letztes Jahr begonnene Neugestaltung des Gartens eines niederösterreichischen Frauenhauses.
mehr

CT & MRT

Die Wartezeiten auf MRT- und CT-Untersuchungen sind "signifikant gesunken" betonte Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner kürzlich. Es haben rund 80 Prozent der Institute in Wien und Niederösterreich, wo die Wartezeiten am längsten waren, die Vorgaben inzwischen erfüllt. > SN  

Problembauten

Baumängel bringen oft unangenehme Überraschungen und Sperren mit sich. Billigstbieterprinzipien und oft unterschätzte Auftraggeber-Baubegleitung rächen sich oft. Als Beispiel zählt hier wohl das Klinikum Baden (NÖ) wo bereits nach einem Jahr gravierende Mängel aufgetreten sind, die Teilsperren notwendig mach(t)en. Trotz vorzeigbarer Maßnahmensetzung durch die Spitalsleitung wird das Haus seitens der Presse bereits als "Problem-Spital" bezeichnet.
Kurier (24.9.2017)     ORF      Heute    NÖ-Landeskliniken-Holding  
Kurier (28.9.2017)

E-Medikation bis Mitte 2019 flächendeckend

Ab März 2018 soll auch der niedergelassene Bereich mit der Elektronischen Gesundheitsakte (ELGA) ausgestattet werden. Der Startschuss erfolgt in der Steiermark mit dem Probebetrieb-Bezirk Deutschlandsberg. ORF      Standard  

Ärzte Rufbereitschaft

Was in anderen Bundesländern auch aus Kostengründen schon längst eingerichtet ist, kommt nun auch im Wiener Krankenanstaltenverbund. In manchen Fachbereichen sei eine Rund-um-die-Uhr-Anwesenheit eines Arztes nicht notwendig, heißt es aus dem Büro der zuständigen Gesundheitsstadträtin (Kurier). Um das Modell der Rufbereitschaft auch in Wien einzuführen, muss allerdings das Krankenanstaltengesetz geändert werden. Die Wiener Ärztekammer begrüsst nun den Gesetzesentwurf; 2015 war das noch anders > ÄK-Broschüre (2015)

Gutes Krisenmanagement

Einen Gesundheitsalarm höchsten Ausmaßes gab es im Landesklinikum Baden. Wegen eines gesundheitsgefährdenden Schimmelbefalls nach einem Feuchtigkeitsschaden in der Medikamentenausgabe der Anästhesiologie und Intensivmedizin musste die Intensivstation des Spitals evakuiert werden. NÖ Patientenanwalt Dr. Gerald Bachinger zur Vorgehensweise im Klinikum: „Eine vorbildliche Abwicklung – vom in Kraft setzen eines Notfallplans bis zur Einschaltung der entsprechenden Behörden.“  (APA)     Mittlerweile wurde Entwarnung geben da die bis jetzt erfolgten Auswertungen der Luftkeim-Proben in den Räumlichkeiten nunmehr keinen Nachweis von Schimmelpilz ergaben, bestätigte der Sprecher der nö. Landeskliniken-Holding. (Kurier) 

zum Archiv
  • Burgenland

    Ing. Johann Nestlang

    Arbeitsgemeinschaft der Krankenhausmanager des Burgenlands

  • Kärnten

    Mag. Walter Pansi

    Arbeitsgemeinschaft der Leiter öffentlicher Krankenanstalten Kärntens

  • Niederösterreich

    Mag.
    Franz Huber

    Arbeitsgemeinschaft der wirtschaftlichen Leiter der niederösterreichischen Landeskliniken

  • Oberösterreich

    Dipl. KH-Betriebswirt
    Hermann Ganhör, PMPH

    Vereinigung der Krankenhausdirektoren Oberösterreichs

  • Salzburg

    Mag. Gerald Heitzenberger

    Arbeitsgemeinschaft der Salzburger Krankenhausmanager

  • Steiermark

    Mag. Gebhard Falzberger

    Vereinigung der Krankenhausdirektoren Steiermarks

  • Tirol

    Mag. Dr.Dr. Wolfgang Markl, MSc.

    Arbeitsgemeinschaft der Verwaltungsleiter öffentlicher Krankenanstalten Tirols

  • Vorarlberg

    Mag. Ing. Helmut Fornetran

    Arbeitsgemeinschaft der Verwaltungsdirektoren Vorarlberger Krankenhäuser

  • Wien

    Wilhelm Strmsek, OAR, MAS

    Arbeitsgemeinschaft der Krankenhausmanager Wiens

last update 18.10.2017

OÖ1

EAHM2017

 IHF

 

Hope

 BMh