Gastkommentare


Autoren stellen ihre Sicht auf die Dinge vor:

Biontech-Booster bringt's

20.9.2021

In Israel wurde die dritte Dosis des Biontech-Impfstoffs gegen SARS-CoV-2 bereits am 30. Juli für über 60-Jährige zugelassen, die mindestens 5 Monate zuvor ihre Zweitimpfung erhielten. Seitdem ist weltweit eine Impfdebatte ausgebrochen, die auch hierzulande zur Zulassung der Booster für Immunsupprimierte führten. Das New England Journal of Medicine veröffentlichte nun eine israelische Studie, die sich mit dem Impfschutz der BNT162b2-Booster-Impfung befasste. Ein Artikel von M.Sc. Sharin Santhiraraja-Abresch vom DocCheck Team.


McMedizin: Das üble Geschäft mit den Patienten

10.9.2021

Die wirtschaftliche Struktur der niedergelassenen Medizin ändert sich: Immer mehr größere Industriekonzerne versuchen, bestimmte Versorgungsbereiche zu dominieren. Ein typisches Beispiel dafür sind Dialysezentren. Hier verdrängen Konzerne wie die US-Firma DaVita zunehmend private Käufer von Dialyseplätzen, die sie dann als Aktiengesellschaften betreiben. Ein Artikel von Lena Meyer-Woters vom DocCheck Team.


„Politik hat zu viel versprochen“

6.9.2021

Umweltmediziner Hans-Peter Hutter geht nicht davon aus, dass die Schulen pandemiebedingt noch einmal geschlossen werden. Sorge bereitet ihm allerdings die „Spaltung der Gesellschaft“, die Politik habe im Bezug auf das Ende der Pandemie „zu viel versprochen“. Das Interview mit OA Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. med. Hans-Peter Hutter.


Corona-Expertin sagt neuen Lockdown voraus

1.9.2021

Die Innsbrucker Virologin Dorothee von Laer rechnet mit einem weiteren Lockdown, wenn die vierte Welle „nicht bald abflacht“. Ursache dafür ist die zu niedrige Impfrate und der nachlassende Schutz bei den Älteren in Verbindung mit der hochansteckenden Delta-Variante, sagte sie in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin „profil“. Im Ö1-Mittagsjournal sagte von Laer, dass man einen neuen Lockdown „momentan nicht ausschließen“ könne. Derzeit würden die Maßnahmen „nicht ausreichen, die Zahlen steigen weiter an“, so die Virologin. „Wir müssen die Welle abflachen.“ Ob es einen Lockdown gebe, hänge davon ab, wie viele Menschen sich noch impfen lassen, so von Laer.


Schützt der Grippe-Shot vor COVID-19?

30.8.2021

Es klingt so einfach: Eine Impfung gegen Influenza könnte vor einem schweren Verlauf von COVID-19 schützen. Eine große Studie ist dem jetzt nachgegangen ... Ein Artikel von Lena Meyer-Woters vom DocCheck Team.


Teure Bürgertests: Es trifft die Falschen

23.8.2021

Eva Bahn, Pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) ist seit über 20 Jahren in einer öffentlichen Apotheke tätig. Sie sieht die Abschaffung der kostenlosen Bürgertests in Deutschland kritisch. Mit dem Ende der kostenlosen Tests soll ein weiterer Impfanreiz geschaffen werden. "Ich kann das verstehen. Aber ich sehe auch ein gewaltiges Problem: Die Ausgrenzung einer bestimmten Gruppe" ...


Haben andere Länder einen besseren Plan? So öffnet die Welt in der Corona-Pandemie

18.8.2021

Sollte ein Unterschied zwischen Geimpften und Getesteten gemacht werden? Die Debatte darüber läuft in Deutschland heiß – und auch in anderen Ländern stellt sich diese Frage. Wir schauen in die Welt und fassen zusammen, wie Deutschland und andere Länder in der Corona-Pandemie öffnen.


Delta, Eta, Kappa, Lambda

16.8.2021

Elf griechische Namen stehen inzwischen auf der Liste der besorgniserregenden und unter Beobachtung stehenden Virusvarianten durch die WHO. Die Bezeichnungen reichen von Alpha, Beta, Gamma und Delta bis hin zu Zeta, Eta, Kappa und Lambda. Eines demonstrieren diese Namen alle miteinander: Das Coronavirus Sars-CoV-2 verändert sich permanent, seit es in der Welt zirkuliert. Was unterscheidet diese Varianten?


Mückstein: „Facharzt für Allgemeinmedizin braucht es und er kommt“

20.7.2021

Die Pandemie überlagert wichtige andere gesundheitspolitische Themen – gerade auch im ärztlichen Bereich. RELATUS MED sprach deshalb mit Gesundheitsminister Dr. Wolfgang Mückstein über Ärztemangel, Kassenverträge und Kassenreform.


„Die Delta-Variante wird nach den Sommerferien sehr schnell durch die Schulen rauschen"

5.7.2021

Melanie Brinkmann ist in dieser Pandemie für ihre deutlich mahnenden Worte bekannt. Die Virologieprofessorin, die am Helmholtz-Institut für Infektionsforschung (HZI) und an der Technischen Universität in Braunschweig forscht, berät seit der Krise mit weiteren Forschenden die deutsche Bundesregierung – und macht sich für eine Bekämpfungsstrategie stark, bei der das Ziel eine möglichst niedrige Inzidenz sein sollte.


Auch bei leichten Symptomen testen

18.8.2021

Der Hals kratzt, die Temperatur ist leicht erhöht. Nur eine harmlose Erkältung? Auch Geimpfte mit leichten Symptomen sollten an Corona denken, schreibt das Robert-Koch-Institut hin. Und auch bei Kindern seien Labortests wichtig. Um die stärkere Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen, sind laut Robert-Koch-Institut (RKI) Labortests auch bei Kindern und Geimpften mit leichten Symptomen wichtig. Darauf weist die Gesundheitsbehörde in ihrem Covid-19-Wochenbericht hin.


Immunität wird Corona-Problem lösen

21.6.2021

Der Leiter einer Studie zur Immunität von CoV-Genesenen Florian Deisenhammer von der MedUni Innsbruck zeigt sich überzeugt, dass man das Corona-Problem über die Immunität los werden wird.


Corona-Variante Delta: Risiko für Krankenhauseinweisung höher

21.6.2021

Laut einer schottischen Studie geht mit der Delta-Variante ein höheres Risiko einher, in eine Klinik zu müssen. Zur Frage, wie dieses Risiko durch eine vollständige Impfung reduziert wird, gibt es aber unterschiedliche Erkenntnisse.


Wie und warum mutiert ein Virus?

14.6.2021

Bei der Vermehrung von Viren können Fehler passieren. Dann beginnt eine Evolution im Schnelldurchlauf. Ein Artikel von Franziska Berchtold.


Hält Immunität Genesener ein Leben lang?

9.6.2021

Eine durchgemachte Corona-Infektion kann Genesene vor einer erneuten Ansteckung schützen. Doch wie lange? Eine US-Studie weckt Hoffnungen, dass der Immunschutz nach milden Verläufen deutlich länger anhält als bisher vermutet. Allerdings gibt es daran bereits auch erste Zweifel.


CoV-Impfstoffe: Wer macht den Stich?

7.6.2021

Dass Impfstoffe vorwiegend von Pharmaunternehmen hergestellt werden, ist ein relativ neues Phänomen. Noch bis in die 1980er Jahre produzierten viele Staaten die nötigen Vakzine selbst. Staatliches und militärisches Interesse waren wichtiger als Profite. Mit der Globalisierung der Wirtschaft änderte sich das – die Coronavirus-Pandemie wirft auch ein Schlaglicht auf die aktuelle politische Ökonomie der Impfstoffproduktion.


Schwedischer Sonderweg in der Corona-Pandemie

4.6.2021

Bis heute hat es in Schweden seit Beginn der Corona-Pandemie keine Maskenpflicht und auch keinen härteren Lockdown gegeben. Was ist nach mehr als einem Jahr Pandemie vom schwedischen Sonderweg zu halten? Eine Bilanz und kritische Stimmen vom Kontrollkomitee des schwedischen Reichstags. Dieses kritisiert die Maßnahmen der Regierung als mangelhaft.


Indien-Mutante: Der Pandemie-Schreck?

17.5.2021

Noch vor wenigen Wochen breiteten sich in Indien viele unterschiedliche Varianten explosionsartig aus, darunter die britische B.1.1.7-Linie und B.1.351 aus Südafrika – doch inzwischen gewinnt B.1.617 zusehends die Oberhand. Sie wurde in Indien zum ersten Mal im Oktober entdeckt und war relativ unauffällig, bis sie ab Januar in immer mehr Proben auftauchte. Die WHO stuft sie inzwischen als Variant of Concern (VOC) ein, eine besorgniserregende Variante mit ersten Hinweisen auf erhöhte Infektiösität.


Südafrika-Variante: Das Vakzin-Ranking

14.5.2021

Die südafrikanische Corona-Variante ist in Deutschland bisher nicht stark verbreitet. Zum Glück: Neue Ergebnisse zeigen, dass die meisten Impfstoffe deutlich schlechter vor B.1.351 schützen. Ein Beitrag von Dr. Lea Wask, DocCheck-Team.