Gastkommentare


Antikörper – bekämpfen Erreger und Fremdstoffe

19.12.2020

Immunglobuline, auch bekannt als Antikörper, sind Eiweißstoffe im Blut, die den Körper vor allem schützen sollen, was ihm fremd ist – also zum Beispiel Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten, Blütenpollen und Gifte ...


Wie sich die CoV-Impfung anfühlt

10.12.2020

RNA-Impfstoffe gegen Covid-19 können unangenehme Nebenwirkungen hervorrufen. Laut Medizinern sind Müdigkeit, Schüttelfrost und Fieber per se kein schlechtes Zeichen: Solche Symptome zeigen, dass das Immunsystem aktiv wird.


RNA-Impfstoffe: Bist du besorgt?

24.11.2020

Viele Menschen sind verunsichert, was die Etablierung eines mRNA-basierten Impfstoffs gegen SARS-CoV-2 angeht. Sind diese Sorgen berechtigt? Ein Überblick.


Wie sich Aerosole in Räumen ausbreiten

20.11.2020

In geschlossenen Räumen steigt die Gefahr, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Grund dafür sind mit Viren beladene Aerosole, die durch die Luft schwirren. Wie Maske-Tragen und Lüften das Infektionsrisiko verringern, zeigen Animationen der Zeitung „El Pais“. Die Grundlagen für die Berechnungen, die die spanische Zeitung „El Pais“ veröffentlicht hat, lieferte die University of Colorado (USA). Durchgespielt werden unterschiedliche Szenarien wie etwa ein Treffen von sechs Personen zuhause im Wohnzimmer, von denen einer mit dem Coronavirus infiziert ist.


Coronavirus: Immunität laut Studie langanhaltend

19.11.2020

Nach vielversprechenden Ergebnissen zweier Impfstoffe haben Forscher und Forscherinnen erneut gute Nachrichten in Sachen Coronavirus: Das Immunsystem des Menschen scheint nach einer Infektion deutlich länger Schutz zu bieten als bisher gedacht – möglicherweise mehrere Jahre.


"Die Seuche die unsere Welt veränderte"

9.11.2020

Dr. Lajos Ari von der Vereinigung der ungarischen Krankenhausdirektoren und seit mehr als 30 Jahren integriert bei den österreichischen Krankenhausmanagern stellt in einer Präsentation, gemeinsam mit Krisztián Jámbor, die heldenhaften Leistungen unserer Kolleginnen und Kollegen als auch die Verletzlichkeit der Welt dar. Es ist ein “brutaler”, aufrichtiger Spiegel für die Politik, die Gesellschaft, die Industrie und das Gesundheitswesen. Die Lehren daraus sind nicht nur, dass das Gesundheits- und Sozialwesen verstärkt werden muss, sondern auch, dass die Aus-und Weiterbildung praxisorientierter, flexibel umgestaltet und vor allem das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung gefördert werden müssen.


Pandemie: Was wir übersehen haben

19.10.2020

Eine bislang kaum beachtete Variable könnte der Schlüssel zur Eindämmung der Corona-Pandemie sein. Und die Rede ist nicht vom R-Wert. Ein Artikel von Medizinjournalist Dipl.-Chem. Michael van den Heuvel.


"Verantwortlich sind wir alle"

9.10.2020

Wird die Pandemie einen echten ­„Wendepunkt“ in der Gesundheitspolitik einleiten oder kehren wir nach dem Krisenmodus wieder in die alte Normalität zurück – zum Beispiel hinsichtlich E-Medikation, Krankschreiben per Telefon oder Telemedizin? Viel, was sich während der letzten Monate sehr gut bewährt hat, scheint wieder zurückzukommen. Gesundheitsminister Rudolf Anschober im Interview ...


"Tagebücher führen"

5.10.2020

Um die Corona-Pandemie effizient zu bekämpfen, setzt Charité-Virologe Christian Drosten unter anderem auf Kontakt-Tagebücher. Das heißt, Menschen sollen aufschreiben, wenn sie sich mit vielen anderen Personen getroffen haben, beispielsweise auf größeren Feiern, im Kino oder im Restaurant. Grundsätzlich geht es dabei immer darum, zu erkennen, ob sich ein sogenanntes Superspreading-Event ereignet haben könnte. Wissenschaftler weltweit sind sich inzwischen einig, dass sich das Coronavirus vor allem durch Cluster, also regionale Ausbrüche verbreitet, deren Ursprung oft nur eine einzelne Person ist.


„Ängste in den Köpfen der Menschen“

24.8.2020

Mehr Gelassenheit beim bevorstehenden Schulstart wünscht sich der Gesundheitswissenschaftler und Public-Health-Experte Martin Sprenger. Wenn für mehr als eine Million Schülerinnen und Schüler im September wieder der reguläre Unterricht beginnen soll, wird es nach den Worten von Sprenger „ein Chaos“ geben, „weil im Herbst die jüngeren Kinder die typischen Infekte bekommen“. Das werde dazu führen, dass alle Beteiligten „massiv verunsichert“ werden. Er befürchtet ein Chaos im Herbst und warnt vor Aktionismus und Angstmacherei der Politik.


Ein Plan für den Herbst

10.8.2020

Die Treiber der Epidemie aufspüren, die Quarantäne verkürzen, die Tests genauer auswerten – mit dieser Strategie können wir in einer zweiten Welle verhindern, dass es zu einem erneuten Lockdown kommt. Ein Gastbeitrag von Christian Drosten.


Coronavirus in Österreich: Virologische Detektei

3.8.2020

Wie stecken sich die Menschen an? Eine Wiener Agentur analysiert die österreichischen Corona-Fälle: Ein Besuch im Maschinenraum der Epidemiologie. Ein Gastkommentar von Christina Pausackl, Redakteurin im Ressort Österreich-Seiten, DIE ZEIT


Corona-Krise: Der Verordnungsstaat

28.7.2020

"Vom Siechen der Grundrechte in Zeiten der Seuche am Beispiel der vom Gesundheitsminister verordneten Ausgangsbeschränkung." Im Gastkommentar rät Dr. Noll "in der Krise auf die peinliche Einhaltung des Rechtsstaates" zu achten. Alfred J. Noll ist Rechtsanwalt in Wien und Universitätsprofessor für Öffentliches Recht und Rechtslehre.


Die Wege des Virus

20.7.2020

Das Coronavirus Sars-CoV-2 hat weltweit schon Hunderttausende getötet. Wie macht es das? Ein Blick in Rachen, Lunge, Blut und Herz


„Um alles in der Welt einen zweiten Lockdown verhindern“

6.7.2020

Zum ersten Mal seit Wochen steigt die Zahl der Coronainfektionen in Österreich wieder in den dreistelligen Bereich. Die Regierung will einen zweiten Lockdown verhindern. Wie kann sie regionale Cluster eindämmen? Ein Kommentar von Stephan Löwenstein, FAZ, Politischer Korrespondent mit Sitz in Wien.


Pandemie-Verhalten: Der Länder-Gender-Vergleich

9.6.2020

„Frauen sind eher bereit, ihr Verhalten zu ändern, um sich vor COVID-19 zu schützen“, erklärt die Forscherin Daniela Perrotta vom Max-Planck-Institut. Mit ihrem Team analysierte sie Umfrage-Ergebnisse aus verschiedenen Ländern zum Pandemie-Verhalten.


Das sagt Spitzen-Infektiologe zu Impfpflicht, Masken und Corona-Bilanz

27.5.2020

Univ.-Prof. Dr. Heinz Burgmann ist Leiter der Klinischen Abteilung für Infektionen und Tropenmedizin der Universitätsklinik für Innere Medizin I an der Med Uni Wien und Mitglied der Corona-Taskforce im Gesundheitsministerium. Im RELATUS-Interview erklärt er, warum er gegen Impfpflicht, für Mund-Nasen-Schutz ist und was er zu den Regierungsmaßnahmen sagt.


Was tun ohne Coronavirus-Impfstoff?

25.5.2020

Viele Gruppen forschen weltweit an einem Impfstoff. Rund ein Dutzend davon ist ernst zu nehmen. Sehr gut unterwegs sind jene Wissenschaftler, die auf eine sogenannte Messenger-RNA setzen, so Univ. Prof. Dr. med. Michael Kunze in der Kronen Zeitung. "Alleine in Österreich benötigen wir Millionen Dosen, weltweit sind es viele Milliarden.“ Was aber, wenn es mit dem Impfstoff schiefläuft? Wenn sich das Virus so verändert, dass man an den Start zurückmuss? Schon passiert bei HIV.


Blutgerinnsel: Vieles noch unklar

25.5.2020

Das Coronavirus kann nicht nur schwere Lungenentzündungen auslösen, sondern verursacht in manchen Fällen auch Lungenembolien und Thrombosen in anderen Organen. Dabei gibt es noch viele offene Fragen, so Univ. Prof. Irene Marthe Lang, MD von der MedUni Wien.


Habe ich mich mit dem Coronavirus angesteckt?

25.5.2020

Wenn Sie sich fragen, wie gefährdet Sie sind, weil vielleicht ein Kollege oder Bekannter mit Sars-CoV-2 infiziert ist: Diese Entscheidungshilfe zeigt, was nun zu tun ist.